• Thomas Schnitzler

Review: Tischstativ Feisol TT-15 Mark II

Aktualisiert: 19. Mai 2018



Zusammenfassung

Das Feisol TT-15 ist ein hochwertiges Tischstativ aus Aluminum und Carbon. Es ist wesentlich stabiler als die vielen kleinen Plastikstative die so angeboten werden. Trotz des geringen Gewichts und der kleinen Größe kann es auch schwere Kamera-Objektiv Kombination problemlos und sicher halten, da wackelt nichts. Dieses Stativ kann man immer dabei haben, es ersetzt natürlich nicht ein großes Stativ, aber es kann eine Alternative sein, wenn man mit wenig Gewicht und begrenztem Platz unterwegs ist. Oftmals hat man die Möglichkeit andere Gegenstände als Podest zu nutzen, z.B. Felsen, Mauern, das Auto oder Brüstungen. Man kann es an Orten nutzen an denen aus Platzgründen gar kein großes Stativ eingesetzt werden könnte oder es sogar verboten ist. Natürlich eignet es sich besonders gut für bodennahe Aufnahmen, in der Landschaftsfotografie oder in der Makrofotografie, aber auch als Ständer für ein Mikrofon oder für das Blitzlicht.


Technisches

(Stativ Feisol TT-15 Mark II mit FLM CB-18E Stativkopf)

Im Transportzustand

  • Länge ohne Kopf: 155 mm

  • Länge mit Kopf: 220 mm

  • Breite: ca. 80 mm

Bei Nutzung (jeweils ohne Kopf)

  • Höhe (Beinwinkel 25°): 54 mm 

  • Breite: 300 mm

  • Höhe (Beinwinkel 50°): 105 mm

  • Breite: 255 mm

  • Höhe (Beinwinkel 75°): 145 mm

  • Breite: 170 mm

  • Zusätzliche Höhe Kopf: 60 mm

Gewicht

  • ohne Kopf: 182 g

  • mit Kopf: 272 g

  • mit Kopf und Schnellwechselkupplung: 345 g

Tragfähigkeit (Herstellerangaben)

  • Stativ: 8 kg

  • Kopf: 6 kg


Die Beine lassen sich unabhängig von einander in drei Winkeln abspreizen, so kann man auch kleinere Unebenheiten ausgleichen.

Bei größeren Kameras empfiehlt es sich den  50° oder 25° Winkel zu nutzen, dabei am besten immer ein Bein unter das Objektiv bringen, dann ist ein Kippen nach vorne selbst bei schwereren Objektiven praktisch ausgeschlossen.

Der Durchmesser der Basisplatte beträgt 30 mm und ist mit einer Gummischicht versehen. Der Kopf sollte wirklich fest angezogen werden um das Gummi etwas zu komprimieren und so später Bewegungen an dieser Stelle zu verhindern. Alternativ kann man die Gummischeibe auch komplett entfernen und bekommt dann eine wesentlich starrere Konstruktion (ggf. sind dann Edelstahl Unterlegscheiben erforderlich um den Kopf zu montieren). Welchen Kopf man verwendet hängt davon ab, wie sehr man auf Gewicht und Größe achten möchte. Ich habe mich für einen sehr kleinen Kopf entschieden, den FLM CB-18E, er ist wirklich sehr klein, verfügt über keine Friktion, hält aber erstaunlich gut auch größere Kombis. Mit einer optionalen Schnellwechselkupplung wiegt er nur 160 g. Leider lassen sich auch mit diesem sehr kleinen Kopf die Beine nicht komplett umschlagen und somit ergibt sich eine Länge von 22 cm. Das Problem sind die Entriegelungsknöpfe der Beine, sie stoßen an die Basis des Stativkopf an. Ist die Länge beim Transport ein Problem, kann man den FLM CB-18E Kopf jedoch leicht zerlegen, dann verbleibt nur das innere Teil des Stativkopfes auf der Basis des Statives und der Rest des Kopfes kann separat transportiert werden.

Verwendet man den Kopf ohne Schnellwechselplatte und mit leichteren Aufbauten (z.B. Action Cam, Mikrofon oder Blitzlicht), kann man auch zwei Unterlegscheiben unter den Kopf montieren, dann verbleibt genug Platz für die Entriegelungshebel und die Beine können komplett umgeschlagen werden.

Alles in allem ist das Feisol TT-15 Mark II ein sehr hochwertiges, stabiles, leichtes und kompaktes Stativ, ein Zubehör was in keiner Fototasche fehlen sollte!




Hinweis:

Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis und dient nur der Finanzierung dieser Webseite. Details sind in der Datenschutzerklärung zu finden.

Connect with me

  • Instagram
  • YouTube
mail_clipart.png

Affiliate

Thomas Schnitzler Naturfotografie