top of page
  • Thomas Schnitzler

Hallerbos - Der blaue Wald

Der Hallerbos, auch bekannt als der "Blaue Wald", ist ein bezaubernder Wald in Belgien, der sich etwa 15 Kilometer südlich von Brüssel erstreckt. Er ist berühmt für seine atemberaubende blühende Teppiche aus wilden blauen Hyazinthen (Hasenglöckchen, Bluebells ), die im Frühling die gesamte Waldlandschaft in ein Meer von leuchtendem Blau verwandeln.

Der Hallerbos erstreckt sich über eine Fläche von rund 552 Hektar und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Naturliebhaber, Fotografen und Wanderer.


Warmes Sonnenlicht zwischen den Bäumen im Hallerbos
Der Hallerbos: Besonders zur Blütezeit der Hasenglöckchen ein lohnenswertes Ziel.


Wo finde ich den Hallerbos?

Der Hallerbos liegt etwa 25 km südlich von Brüssel in Belgien. Es sind zahlreiche Parkplätze vorhanden, zur Zeit der Hasenglöckchenblüte sind aber die Parkplätze 2 und 8 nicht erreichbar. Ich empfehle den Parkplatz 4 zu nutzen. In der Nähe von Parkplatz 1 und 8 gibt es Toiletten. Getränke und Essen gibt es nicht, hier ist Selbstversorgung angesagt. Aktuelle Infos findet man auf der Webseite hallerbos.be.




Was ist das Besondere?

Im Frühjahr blühen hier unzählige Hasenglöckchen, große Flächen des Waldbodens sind damit bedeckt. Die älteren Buchen und die jungen Bäume mit Ihrem grünen Blättern inmitten der Blütenpracht ergeben wunderschöne Fotomotive. Wenn man dann noch das Glück hat, dass einige Sonnenstrahlen zwischen den Bäumen auf die Blumen fallen, kann man beeindruckende Bilder machen.


Blaue Hasenglöckchen im Wald Hallerbos
Die Sonne bringt die notwendige Stimmung ins Bild.

Sonne zwischen den Bäumen im Hallerbos
Der Sonnenstern ist immer wieder ein tolles Bildelement.

Laubbedeckter Weg durch den Hallerbos
Auch ohne Sonne lassen sich schöne Bilder machen, die warmen Farben fehlen natürlich. Die gesperrten Wege durch den Wald eignen sich immer als Motiv.


Wann ist die beste Zeit für einen Besuch?

Der Hallerbos ist das ganze Jahr über ein lohnenswertes Ziel für Wanderer/Spaziergänger. Wer das Highlight, die Blüte der Hasenglöckchen erleben möchte, muss zwischen Mitte April und Anfang Mai den Wald besuchen. Wenn man Fotos von dem Blütenteppich machen möchte, empfiehlt es sich zum Sonnenaufgang dort zu sein. Wenn man ganz viel Glück hat, erwischt man einen Morgen mit etwas Nebel. Auch der Sonnenuntergang bringt schönes Licht. Morgens und abends besteht zudem die Chance ein Reh zu sehen.


Reh im Hallerbos
Gegen Abend oder sehr früh morgens, wenn die meisten Besucher weg sind, zeigen sich die Rehe.

Reh zwischen Hasenglöckchen im Hallerbos
Jetzt ist es gut, ein leichtes Teleobjektiv dabei zu haben.

Wenn es möglich ist, den Besuch am Besten kurzfristig planen, damit das Wetter optimal ist. Aber auch bei bedecktem Himmel oder bei Regen lassen sich dort sicher gute Fotos machen.

An den Wochenenden zur Blütezeit der Hasenglöckchen muss man mit einem großem Ansturm von Besuchern rechnen (es werden Pendelbusse einsetzt), ein weiterer Grund die frühen Morgenstunden zu nutzen, hier sind hauptsächlich Fotografen unterwegs im Wald.



Wo finde ich die Hasenglöckchen?

Im Waldgebiet gibt es ausgedehnte Flächen mit den blauen Blumen. Die größten Ansammlungen findet man im Gebiet zwischen P4 und P8. Auf der Webseite hallerbos.be kann man eine Karte mit Bluebell Walk downloaden. Folgt man den markierten Wegen, kann man die Blütenpracht auf keinen Fall verpassen.


Ein Pfad durch den blauen Wald, blaue und weiße Blumen
Der Weg bringt zusätzliche Farbe ins Bild. Nebel wäre eine tolle Ergänzung gewesen.


Welche Fotoausrüstung sollte ich mitnehmen?

Neben einem Standardzoom (24-70mm) sollte man unbedingt ein leichtes Tele (70-200mm) mitnehmen, ein Weitwinkel kann natürlich auch verwendet werden.

Natürlich darf ein Stativ nicht fehlen. Hier ruhig verschiedene Höhen beim Fotografieren ausprobieren, um die Perspektive zu ändern.


Bild mit der Wischtechnik, aufgenommen wurden Hasenglöckchen und Bäume, ruch den Kameraschwenk verwischt.
Auch etwas andere Bilder lohnen sich mal zu probieren.


Verhalten im Wald

Ganz wichtig: die Wege nicht verlassen! Mittlerweile sind die Wege im Bereich der Blumenfelder alle mit Seilen abgespannt, damit niemand in Versuchung kommt, doch in die Blumen zu laufen. Ich denke, es gibt genug Perspektiven von den Wegen aus, ein zertrampeln der Blumen ist absolut unnötig.



Alternativen zum Hallerbos

Es gibt noch andere Gebiete in denen man ebenfalls Hasenglöckchen findet. Allerdings sind diese Flächen meist sehr viel kleiner als die großen Flächen im Hallerbos.


Blauer Wald Heinsberg

Dieses kleine Waldstück liegt zwischen Doveren und Baal (Am hintersten Berg) bei Hückelhoven (Kreis Heinsberg, NRW) | openstreetmap

Ein paar Smartphone-Schnappschüsse:



Blauer Wald Jülich

Jülich Barmen, Nähe Schloss Kellenberg (Kreis Düren, NRW) | openstreetmap
















Comments


bottom of page